logo

geschichte

Geschrieben von: Administrator
Dienstag, 06. Januar 2009 um 17:16 Uhr

Dr. iur. Hermann Bodenmann, (1921 - 1994), Advokat und Notar, eröffnete an der Furkastrasse 3 in Brig im Jahre 1954 ein Advokatur- und Notariatsbüro. Im Jahre 1965 nahm er lic. iur. Richard Gertschen, (1936 - 2004), Advokat und Notar, als Partner in der Kanzlei auf. Dr. iur. Willy Borter, Advokat und Notar, trat im Jahre 1976 in die Bürogemeinschaft Bodenmann - Gertschen - Borter als Partner ein.

Richard Gertschen wurde 1985 zum Staatsrat des Kantons Wallis gewählt und schied aus der Kanzlei aus. Die Kanzlei wurde unter dem Namen Bodenmann - Borter weitergeführt. Teilweise war Dr. Hermann Bodenmann daneben als Präsident der Eidgenössischen Bankenkommission tätig. Ende des Jahres 1988 gab Dr. Hermann Bodenmann seine Tätigkeit als Advokat und Notar auf.

Dr. Willy Borter und lic. iur Anton Arnold, Advokat und Notar, der eine eigene Kanzlei in Brig führte, führten ab Januar 1989 eine neue Bürogemeinschaft. Im Jahre 1994 zügelte das Advokatur- und Notariatsbüro von der Furkastrasse 3 an die Bahnhofstrasse 9 in Brig. Im Jahre 2001 wurde lic. iur. Franz Ruppen als neuer Partner in die Bürogemeinschaft Borter - Arnold - Ruppen aufgenommen. 2008 wurde lic. iur. Patrick Ruppen als Mitarbeiter in die Bürogemeinschaft aufgenommen.

Dr. Willy Borter hat an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg das Lizenziat erworben und arbeitete alsdann als Assistent bei Professor Dr. Luzius Wildhaber. Er schloss das Studium 1974 mit dem Doktorat summa cum laude ab. Die Dissertation "Demokratiegebot und interkantonales Vertragsrecht" wurde mit dem "Prix Gottlob 1975/76" der juristischen Abteilung ausgezeichnet. Das Notariats- und Anwaltsexamen schloss er nach zweijährigem Praktikum auf dem Advokatur- und Notariatsbüro Dr. iur. Hermann Bodenmann und lic. iur. Richard Gertschen im Jahre 1976 ab.

Politisch amtete er von 1989 - 1997 als Vertreter der CVP Oberwallis im Grossen Rat des Kantons Wallis.

Lic. iur. Anton Arnold studierte ebenfalls an der Universität Freiburg Jurisprudenz und erwarb daselbst 1979 das Lizenziat. Das Notariats und Anwaltsexamen schloss er nach zweijährigem Praktikum auf dem Advokatur- und Notariatsbüro Bodenmann - Gertschen - Borter im Jahre 1981 ab. Nach Beendigung seiner Examen gründete er eine eigene Anwalts- und Notariatskanzlei an der Alten Simplonstrasse 3 in Brig-Glis.

1985 wurde er als Vertreter der CVP in den Gemeinderat von Naters gewählt, wo er bis 1993 für die öffentlichen Arbeiten und das Bauamt zuständig war.

Lic. iur. Franz Ruppen hat 1997 an der rechts- und wirtschafwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern das Lizenziat der Rechte erworben. Das Notariats- und Anwaltsexamen schloss er in den Jahren 2000 bzw. 2001 nach zweijährigem Praktikum im Advokatur- und Notariatsbüro Dr. iur. Willy Borter und lic. iur Anton Arnold ab.

Seit 2004 ist er Mitglied der Notariatsprüfungskommission des Kantons Wallis.

Politisch amtet Franz Ruppen seit dem 1. Januar 2005 als Vertreter der SVP im Gemeinderat von Naters. Zudem wurde er am 6. März 2005 in den Grossen Rat des Kantons Wallis gewählt.

 Lic. iur. Patrick Ruppen hat 2001 an der Universität Freiburg i. Ue. sein Studium der Rechte als Lizentiat mit dem Prädikat summa cum laude abgeschlossen. Nach Absolvierung eines zweijährigen Praktikums im Advokatur- und Notariatsbüro Borter - Arnold - Ruppen schloss er sein Anwalts- und Notariatsexamen in den Jahren 2006 bzw. 2007 erfolgreich ab. Von 2006 bis 2008 war er als Gerichtsschreiber und persönlicher Mitarbeiter am Schweizerischen Bundesgericht in Lausanne tätig. Im Mai 2008 wurde er Mitarbeiter in der Kanzlei Borter - Arnold - Ruppen.

2007 wurde er vom Staatsrat zum Mitglied der Notariatsprüfungskommission des Kantons Wallis ernannt.

 

 

Aktualisiert ( Mittwoch, 12. Januar 2011 um 17:23 Uhr )